Skip to main content

Am 25. Januar 2018 dreht sich bei „Werkstatt live!“ im Erwin Hymer Museum alles um das Thema Holz im Wohnwagenbau.

Werkstattgespräch: Holz im Wohnwagenbau

Pflege und Reparaturtipps

Am 25. Januar 2018 dreht sich bei „Werkstatt live!“ im Erwin Hymer Museum alles um das Thema Holz im Wohnwagenbau. Holz ist robust, benötigt aber eine besondere Pflege. Was muss ich als Wohnwagen-Besitzer beachten? Und was kann ich tun, wenn das Holz beschädigt wird? Bis heute sind in der Regel zumindest der Boden und die Möbel eines Wohnwagens aus Holz gefertigt. Feuchtigkeit, trockene Luft und mechanische Beschädigungen können Reparaturmaßnahmen erforderlich machen. Andreas Krattenmacher, gelernter Schreiner und Mitarbeiter der Museumswerkstatt stellt gängige Beschädigungen und Möglichkeiten zu deren Reparatur am Anschauungsobjekt vor: Vom Kaschieren kleinerer Macken, über die Reparatur von Holzfurnieren bis zur Reparatur größerer Schäden am Rahmen.

 

Das Werkstattgespräch findet am 25. Januar 2018, um 19 Uhr in der Ausstellung des Erwin Hymer Museums statt. Eine Anmeldung ist nicht notwendig. Das Abendticket für Erwachsene kostet nur 5 Euro.

 

Fotocredits: Erwin Hymer Museum

Das gesamte Veranstaltungsprogramm gibt es unter www.erwin-hymer-museum.de/programm als Download oder an der Museumskasse.

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit:

Erwin Hymer Museum, Susanne Hinzen, Robert-Bosch-Str. 7, 88339 Bad Waldsee. Tel. +49 7524 976676-7, Fax +49 7524 976676-1, presse@erwin-hymer-museum.de

Erwin Hymer Museum:

Robert-Bosch-Str. 7, 88339 Bad Waldsee, direkt an der B30

Öffnungszeiten: täglich von 10 Uhr bis 18 Uhr, donnerstags von 10 Uhr bis 21 Uhr . Durchgängig warme Küche im Museumsrestaurant „Caravano“.

Erwin Hymer Stiftung

Träger des Erwin Hymer Museums ist die Erwin Hymer Stiftung mit Sitz in Bad Waldsee. Die gemeinnützige Stiftung bürgerlichen Rechts wurde 2001 von Erwin Hymer mit dem Zweck der Förderung der Kunst und Kultur, insbesondere die Förderung von Kulturgütern im technischen Bereich, Errichtung und Unterhaltung eines Museums für Caravan- und Motorcaravan-Oldtimer, ins Leben gerufen.

Zurück