Zum Hauptinhalt springen

Die Maßnahmen zum Schutz von Kunden, Händlern und Mitarbeitern werden von Bürstner konsequent auch im Januar weitergeführt. Wie alle Unternehmen der Erwin-Hymer-Group wird auch Bürstner nicht auf der CMT 2021 ausstellen – und setzt erneut ein alternatives Konzept zur Vorstellung der Neuheiten auf den Händlerplätzen um.

Bürstner nimmt nicht an der CMT 2021 in Stuttgart teil

Nachdem die Erwin-Hymer-Group die Teilnahme an allen für das Jahr 2020 geplanten Großveranstaltungen und Messen abgesagt hat, fiel nun die gruppenweite Entscheidung, auch nicht an der CMT im Januar 2021 teilzunehmen. Somit wird Bürstner als Aussteller auch auf dieser Messe nicht mit einem Stand vertreten sein.

Die Situation rund um COVID-19 erfordert unverändert Abstandsregeln und Hygienevorschriften – auch über den Jahreswechsel hinaus. Im Hinblick auf die hohe Besucherdichte und die Hygienemaßnahmen, die aufgrund der Infektionsgefahr notwendig sind, können klassische Messeauftritte aus der Sicht des badischen Freizeitfahrzeugherstellers weiterhin nicht sinnvoll und mit entsprechend ausreichendem Personal durchgeführt werden. Eine ungezwungene Atmosphäre bei Information, Beratung und Verkauf ist auch aufgrund der ohnehin sehr begrenzten Fläche auf dem Messegelände nicht gegeben. Diese betrachtet Bürstner jedoch als fundamentale Voraussetzung für ein begeisterndes Messeerlebnis.

„Wir sind überzeugt, dass sich die Begeisterung für unsere Urlaubs- und Reiseform auch weiterhin positiv entwickelt und wir mit geeigneten Maßnahmen in diesen besonderen Zeiten auch ohne Messe überzeugen können,“ so Thorsten Erhardt, Marketingleiter von Bürstner. „Wir arbeiten schon mit Nachdruck an der Präsentation der vielen Neuheiten aus dem Hause Bürstner.“