Skip to main content

„Oman und Emirate – Weihrauchbäume, Wanderdünen, Wolkenkratzer“

Live Reportage im Erwin Hymer Museum

Seit über 25 Jahren bereist der Fotograf Hartmut Fiebig den Orient, den er als eine seiner drei Heimaten bezeichnet. Am 18. Januar nimmt er die Besucher des Erwin Hymer Museums in seiner Live-Reportage „Oman und Emirate“ mit an den Persischen Golf und reist mit ihnen zwischen Wanderdünen, Weihrauchbäumen und Wolkenkratzern durch die Länder des Orients: Allen voran die Vereinigten Arabischen Emirate, die als Synonym für Internationalität, für die Jagd nach Rekorden, für überbordenden Luxus und Big Business gelten. Die Emirate Abu Dhabi und Dubai mit ihren gleichnamigen Hauptstädten haben sich zu globalen Drehscheiben von Handel, Tourismus und Kultur entwickelt. Dagegen hat das Sultanat von Oman seine Öffnung zurückhaltender betrieben und in Vielem einen traditionellen Charakter bewahrt. Wegen seiner besonderen Gastfreundlichkeit und Sicherheit gilt es als perfektes „Einsteigerland“ für Orientreisende. Hartmut Fiebig präsentiert Abu Dhabi, Dubai und Oman als faszinierende Reiseziele, die geprägt sind von herzlichen Menschen und spektakulären Landschaften. Er blickt jedoch auch hinter die Kulissen und lernt auf seinen Reisen das Leben von Gastarbeitern und Glücksrittern, Schuftenden und Scheichs kennen.

 

Die Live-Reportage von Hartmut Fiebig findet am Donnerstag, 18. Januar 2018, um 19 Uhr in der Sonderausstellungshalle des Erwin Hymer Museums statt. Einlass ist ab 18:15 Uhr.


Die Tickets für die Live-Reportage inkl. Museumseintritt kosten 12 € pro Person im VVK und 16 € an der Abendkasse. Die Tickets sind erhältlich an der Museumskasse, unter 07524-976676-00, bei allen ReserviX-Vorverkaufsstellen und online unter www.reservix.de.

 

Fotocredits:
Live-Reportage “Oman und Emirate“ – Hartmut Fiebig

Zurück